Willkommen auf unserer Seite über Karate

Willkommen auf unserer Seite über Karate. Hier bekommt ihr alle Infos über diese Kampfkunst und alles, was damit zu tun hat, die Geschichte von Karate, die Karate Filme oder Kampfsportvereine und mehr. Ihr findet hier Artikel über den Sport, die Kultur, die Filme, die darüber existieren und alles andere aus der Welt des Karate. Web Japan, gesponsert von dem japanischen Außenministerium, gibt an, dass weltweit ca. 50 Millionen Menschen gibt, die Karate praktizieren. Die World Karate Federation gibt an, es seien 100 Millionen. Karate wird weltweit praktiziert und ist in verschiedenen Stilen vorhanden.

Über Karate

Karate ist eine Kampfkunst, die ihre Ursprünge im Ryukyu Königreich hat. Heute basiert Karate vor allem auf Schlagen, Kicken und Knie- und Ellenbogen Stößen. Hinzu kommen offene Hand-Techniken mit unterschiedlichen Varianten in den unterschiedlichen Stilrichtungen.

Ein Sportler, der Karate ausübt, wird Karateka genannt. Der Name Karate kommt von dem japanischen Wort für leere Hand. Der Kampfsport erfreut sich weltweit großer Beliebtheit und ist Thema vieler Filme.

Die Geschichte von Karate geht zurück auf das Ryukyu Königreich, das 1879 an Japan angeschlossen wurde. Karate wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von dessen Bewohnern nach Japan gebracht. Die Emigranten, die hauptsächlich aus Okinawa kamen, suchten in Japan nach Arbeit und begannen Karate systematisch zu unterrichten. 1924 wurde der erste Karate-Club an der Keio Universität gegründet, bis 1932 hatten alle Hauptuniversitäten in Japan einen Karate-Club.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Okinawa eine amerikanische Militärstation etabliert und Karate galt dort als beliebter Zeitvertreib der Soldaten. Vor dem Zweiten Weltkrieg gab es keine Wettkämpfe im Karate.

Durch die Filme der 1960er und 70er wurde Karate auch im Westen populär.

Anwendungsformen

Karate wird als Kunstform, Selbstverteidigung und Kampfsport praktiziert. Traditionelles Karate ist fokussiert auf die Selbstentwicklung, während modernes Karate vor allem das Training der psychologischen Elemente betont, die in der Gesinnung enthalten sind. Dazu gehören Durchhaltevermögen, Furchtlosigkeit, Tugend und Führungs- Fähigkeiten. Der Sport Karate legt Wert auf das Training und den Wettkampf. In manchen Karate-Stilrichtungen wird mit Waffen trainiert.

In der Regel wird Karate in kihon, kata und kumite, das bedeutet Grundkenntnisse, Formen und Boxen, unterteilt.

Kumite bedeutet wörtlich das Treffen der Hände und wird sowohl als Sport als auch Selbstverteidigung praktiziert. Kata bedeutet Form oder Modell, es handelt sich um eine Reihe von offensiven und defensiven Bewegungen. Diese Posen basieren auf Figuren für den Kampf. Kihon ist meistens eine Vereinigung unterschiedlicher Techniken verschiedener Karateka.